Cookie-Einstellungen
Unbedingt erforderlich
- Session cookies
- Login cookies
- reCAPTCHA
Leistungscookies
- Google Analytics
Funktionale Cookies
- Google Maps
- YouTube
Targeting-Cookies
- Facebook Pixel
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Webseite zu verbessern, die Nutzung der Webseite zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.

Weitere Informationen zu unserer Datenverarbeitung finden Sie hier

"Heavy Metal Detox Smoothie"

Schwermetall-Entgiftungs-Smoothie nach Anthony William:

Besonders, wenn Sie gravierende Symptome haben, empfehle ich, zunächst für einige Wochen einen Leberentlastungssmoothie zu sich zu nehmen, z. B. wilde Blaubeeren – Banane – Orangensaft.

Original-Rezept (1 Portion) aus "Heile Deine Schilddrüse", Antony Willim: 

  • 2 Bananen 
  • 2 Tassen wilde Blaubeeren = wilde Heidelbeeren (Tiefkühlkost) entspricht ca. 250 g 
  • 1 Tasse Korianderkraut (ca. 1 Bund 20 – 30 g)
  • 1 TL GerstengrasSAFT-Pulver
  • 1 TL Spirulina (vorzugsweise aus Hawaii*) 
  • 1 EL atlantischer Lappentang (auch als Dulse bezeichnet) 
  • Saft von 1 Orange
  • 1 Tasse Wasser 

Die entgiftende Wirkung ist direkt spürbar.  Sie können die Zutaten dieses Smoothies auch über den Tag verteilt zu sich nehmen, um eine gewünschte Entgiftung zu fördern, essentiell für ein Powerteam zur Unterstützung der Leber sind: Blaubeeren, GerstengrasSAFTpulver, Dulse , frisches Korianderkraut und Spirulina.

Gesunder Bärlauch

 Im Frühling hat der Bärlauch, auch Waldknoblauch genannt, Hochsaison. Er ist nicht nur äußerst reich an Vitaminen, sondern hilft auch gegen Frühjahrsmüdigkeit, Bluthochdruck und Arterienverkalkung. Zudem wirkt Bärlauch entgiftend, blutreinigend, antibakteriell und durchblutungsfördernd – Grund genug, dieses Superfood viel öfter in den Speiseplan zu integrieren, zum Beispiel in Form von Bärlauch-Hummus!

 Rezept für Bärlauch-Hummus

 Das herzhaft-würzige Püree aus proteinreichen Kichererbsen und vitalstoffreichem Bärlauch kann ohne großen Aufwand selber gemacht werden. Für den Hummus können sowohl getrocknete als auch Konserven-Kichererbsen oder auf Vorrat eingekochte Kichererbsen verwendet werden. Schütte das Kichererbsenwasser aber nicht weg, denn damit können noch viele tolle Sachen zubereitet werden! Für etwa 350 g Bärlauch-Hummus werden benötigt:

  • 120 g getrocknete Kichererbsen (oder 250 g vorgekochte Kichererbsen)
  • 1 Handvoll Bärlauchblätter, je nach gewünschter Intensität auch etwas mehr oder weniger
  • 3 EL Pflanzenöl wie Raps-, Sonnenblumen- oder Olivenöl
  • 2-3 EL Kichererbsenwasser
  • Salz gemahlener Kreuzkümmel je nach Geschmack etwas Zitronensaft und Tahin

    Quelle: https://www.smarticular.net