Home / Chronisch gesund / Ernährung


Ernährung



 


Phosphat

27.06.2017

Schmelzkäse: So gefährlich sind Phosphate

von Uwe Leiterer

 

Phosphate sind für die Lebensmittelindustrie extrem praktisch: Sie sorgen für den Geschmack in Cola-Getränken und konservieren ihn. Sie lassen Kaffeeweißer schön rieseln. Fertig-Cappuccino erhält durch Phosphate stabilen Schaum. In fast allen verarbeiteten Fleischprodukten werden Phosphate eingesetzt, um Wasser zu binden. Phosphate stecken auch in Schmelzsalzen von Schmelzkäse und machen Käsezubereitungen für Fertiggerichte butterweich.


folio_200603_versteckter_zucker

13.06.2017

Zuckerkonsum und Gesundheit

Dass Zucker dick macht und Karies verursacht, ist wohl den meisten bekannt. Dass der regelmäßige Zuckerkonsum allerdings auch zu erhöhtem Bluthochdruck führt und gleichzeitig das Risiko, an Krebs, Alzheimer, Osteoporose, Arthrose oder an Artherosklerose zu erkranken erhöht, wissen die Wenigsten unter uns. Und diese Fakten sind bereits tausendfach in Studien bestätigt.


Stick Figure Series Blue

9.06.2017

Weißnahrung: Ist besonders schonend, wirkt entgiftend und führt zu Gewichtsabnahme

Maximal 2-3 Tage, kann alle 2 Wochen durchgeführt werden


Bild Macarons

20.03.2017

Wie gefährlich sind Farbstoffe in Lebensmitteln?

Vorsicht vor den nachfolgenden E-Nummern, die Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen können.
Farbstoffe stecken in vielen Lebensmitteln. Aufstriche, Süßigkeiten, Käse, Marmelade bis hin zu Softdrinks – sie alle enthalten Lebensmittelfarbe.

 

Wie gefährlich sind sie? Lebensmittelfarbe wird laut der „Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit“ (ESFA) aus drei Gründen zugefügt:

 

  • Zum Ausgleich von Farbverlusten nachdem Lebensmittel Licht, Luft, Feuchtigkeit oder Temperaturschwankungen ausgesetzt waren,
  • zur Intensivierung natürlich vorkommender Farben und
  • zur Einfärbung von ansonsten farblosen oder andersfarbigen Lebensmitteln.

 


Palmöl

6.03.2017

Krebsgefahr durch Palmöl

Palmöl ist immer wieder in den Negativschlagzeilen: Für seine Herstellung werden Regenwälder abgeholzt. Zudem können enthaltene Schadstoffe krank machen. Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes




11.05.2016

Rheuma und Ernährung

Nicht nur Knochen und Gelenke sind betroffen

 

In der Umgangssprache ist von Rheuma die Rede, wenn es sich um Schmerzen an den Gelenken, der Wirbelsäule, den Knochen, Muskeln oder Sehnen dreht. Rheuma kommt aus dem Griechischen und bedeutet frei übersetzt: „Ziehender Schmerz“. Verbunden mit dem Schmerz ist allzu oft die eingeschränkte Funktionsfähigkeit der jeweiligen Bereiche – und damit eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit. Rheuma und Ernährung.pdf

 




16.11.2015

Gehärtetes Fett (Transfettsäuren) – Plastik auf dem Teller

 

 

Gehärtetes Fett begegnet uns als natürliches und maschinelles Erzeugnis. Die für den menschlichen Organismus harmlose1 erste Variante findet man in Pansen von Wiederkäuern2, d.h. in Milchprodukten und im Fleisch von Kühen, Schafen und Ziegen. Mit der zweiten Variante haben wir es zu tun, wenn mehrfach ungesättigte Fettsäuren (MUF) in Gestalt nichttropischer
pflanzlicher Speiseöle, z.B. Soja-, Distel-, Lein- und Weizenkeimöl, zur Herstellung hitzestabiler, formbarer Fette verwendet werden. Dieses so genannte Industriefett reagiert weniger empfindlich auf Oxidation durch Hitze und Sauerstoff, lässt sich besser verarbeiten, zeichnet sich durch lange Haltbarkeit aus und taugt hervorragend für die Produktion von Streichfetten, Fritteusenfett und Fertigwaren, weswegen die Lebensmittelindustrie ein nachhaltiges wirtschaftliches Interesse daran hat.


Ingwer

12.11.2015

Die Heilkraft des Ingwer – Wie er Krebszellen besiegt und Schmerzen lindert von Michael Hackmayer

 

In der chinesischen Kräuterheilkunde gilt Ingwer, zusammen mit Ginseng und Süßholz, als einer der drei großen Kraftspender und in ganz Asien benutzen ihn etwa 2 Milliarden Menschen täglich zum Würzen ihrer Getränke und Speisen. Eine neue Forschungsarbeit aus Indien bestätigt jetzt erstaunliche Wirkungen der Pflanze im Kampf gegen Krebsstammzellen.


Eine Sonne mit D-Zeichen als Symbol fr Vitamin D

4.11.2015

Wie Vitamin D Entzündungen hemmt

Ausreichend hoher Blutspiegel des Vitamins verhindert krankhafte Immunreaktionen

 

Denver (USA) –  Ein Mangel an Vitamin D macht anfälliger für Krankheiten, die mit chronischen Entzündungen verbunden sind. Erstmals konnten amerikanische Mediziner jetzt zeigen, wie das Vitamin eine entzündungshemmende Wirkung entfaltet: Es aktiviert ein Gen in weißen Blutkörperchen und drosselt damit die Produktion zweier Botenstoffe, die Entzündungen auslösen. Das geschieht aber nur bei einem ausreichend hohen Blutspiegel an Vitamin D. Dieser ist also nötig, um eine normale Funktion der Immunzellen zu gewährleisten, berichten die Forscher im „Journal of Immunology”.


still life of cocoa

12.10.2015

Kakao-Flavanole wirken blutdrucksenkend und verbessern die Gefäßfunktion bei Gesunden

Prof. Dr. Malte Kelm

Prof. Dr. Malte Kelm

Quelle: Universitätsklinikum Düsseldorf (idw)

Zwei aktuell publizierte Studien in Age und dem British Journal of Nutrition (BJN) zeigen, dass Kakao-Flavanole die Herz- und Gefäßfunktion verbessern und die Beanspruchung des Herzens während des Alterungsprozesses verringert. Die Studien liefern damit neue Daten, die darauf hinweisen, dass die regelmäßige Aufnahme von Kakao-Flavanolen das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen senkt. Flavanole sind sekundäre Pflanzenstoffe der Kakaobohne, die zur Gruppe der Polyphenole gehören.

 


Tofu und Brokkoli

30.09.2015

Länger leben: Forscher untersuchen Anti-Aging-Wirkung des periodischen Fastens

Abwechselnd einen Tag streng fasten und einen Tag ohne Einschränkung essen: „Alternate Day Fasting“ wird oft als Diät propagiert, im Tiermodell verlängert es nachweislich das Leben. Grund ist ein Zellreinigungsprozess namens Autophagie, erklärt Univ.-Prof. Dr. Frank Madeo vom Institut für Molekulare Biowissenschaften der Karl-Franzens-Universität Graz: „Es handelt sich dabei um eine Art Selbstverdauungsprogramm, das die Zellen reinigt und entgiftet. Ausgelöst wird diese zelluläre Müllabfuhr vor allem beim kontrollierten Fasten.“ In einem Forschungsprojekt untersucht Madeo mit seinem Team, ob „Alternate Day Fasting“ einen verjüngenden und gesundheitsfördernden Effekt auf Menschen hat.


24604-76[1]

30.09.2015

Wie Brokkoli Krebszellen schadet

Brokkoli & Co: Krebsprävention durch Ernährung
13.03.2015

Universitätsklinikum Heidelberg
Professor Dr. Ingrid Herr, Leiterin der Sektion Chirurgische Forschung am Universitätsklinikum Heidelberg, spricht bei Medizin am Abend über Krebsprävention durch Ernährung.
Wer sich gemüse- und obstreich ernährt, kann damit nach aktuellem Wissensstand sein Krebsrisiko senken oder die Krebstherapie unterstützen.
Inhaltsstoffe aus Brokkoli und verwandtem Gemüse hemmen das Krebswachstum und verstärken die Wirkung von Chemotherapien. Das zeigte das Team um Professor Dr. Ingrid Herr, Leiterin der Sektion Chirurgische Forschung am Universitätsklinikum Heidelberg, in den letzten Jahren in Forschungsarbeiten. Inzwischen ist klar: Viele Substanzen aus Obst und Gemüse sind Gift für Krebszellen und schützen ganz allgemein vor Entzündungen. Wie sich dieses Wissen für die tägliche Ernährung nutzen lässt, erklärt Professor Herr den Besuchern der Vortragsreihe “Medizin am Abend” am Mittwoch, 18. März 2015.

 




23.09.2015

Neue Studie: Zusammenhang zwischen Süßstoffen und der Alterung von Zellen

Forscher der University of California haben letztes Jahr in einer neuenStudie einen Zusammenhang zwischen Süßstoffen und der Alterung von Zellen hergestellt. Das Zucker- und Süßstoffhaltige Getränke wie Cola, Sprite und Fanta nicht  gesund sind, ist klar. Dass sie in unserem Körper aber ähnlichen Schaden anrichten wie Zigaretten, ist neu.
Dass Zucker nicht wirklich gesund ist, weiß man schon lange. Zucker schwächt nicht nur unser Immunsystem und kann zu Durchblutungsstörungen führen, das süße Weiß trägt auch maßgeblich dazu bei, dass die Haut Kollagen verliert – also schneller Falten bekommt. Oh, und nicht zu vergessen, besonders förderlich für die Gewichtsabnahme ist Zucker auch nicht! Jetzt gibt es aber noch einen Grund, auf Zucker zu verzichten – zumindest und vor allem in flüssiger Form.
Bereits letztes Jahr wurde bekannt, dass Süßgetränke das Risiko eines Herzinfarkts oder eines Schlaganfalls massiv erhöhen. Auch Diät-Produkte sind schädlich: Schon täglich ein Zero Getränk reicht dafür aus. In regelmäßigen Abständen zeigen wirtschaftsunabhängige Studien, dass künstliche Süßstoffe mit Vorsicht zu genießen sind. Dennoch stellte die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) synthetischen Süßstoffen ein erstklassiges Zeugnis aus.

 




14.09.2015

Die Milchlüge – warum Milch ungesund ist

Die Milch macht’s leider doch nicht

 

Wir alle sind mit den durch Werbekampagnen geprägten Glaubenssätzen wie “Milch macht müde Männer munter” oder “Die Milch macht’s” aufgewachsen. Doch scheint es, dass in den letzten Jahren eine Diskussion über Milch überhaupt möglich geworden ist, war sie doch als wertvolles Nahrungsmittel vermeintlich unantastbar, der Glauben an ihre positive Wirkung für die Gesundheit wie in Stein gemeißelt. Auch zweifeln immer mehr Menschen am sauberen Image der Milch und beginnen, dieses zu hinterfragen.


Auswahl Trennkost

18.08.2015

Der Einsatz von Repuls in der Wundheilung zeigt ausgezeichnete Erfolge. Diese Erfolge können noch verbessert werden, wenn bestimmte Nährstoffe zum Einsatz kommen:

 

Nährstoffe und  Wundheilung

 

Protein [1]
Ein Proteinmangel beeinträchtigt alle Phasen der Wundheilung, von der Zellproliferation bis zur Immunabwehr. Ohne genügende Zufuhr von Proteinen und ihrer Bestandteile, den Aminosäuren, sistiert der Aufbau von Binde- und Granulationsgewebe und die Proliferation der Zellen des betroffenen Gewebes. Ferner werden Aminosäuren auch zur Produktion von Enzymen, Immunglobulinen und Antikörpern benötigt.


Autumnal vegetables and fruits

18.05.2015

Fruktose fördert das Entstehen einer Fettleber

Lange galt Frucktzucker, auch als Fruktose bekannt, als der “gesunde Zucker”, weil er vor allem in Obst, zu Beispiel in Weintrauben, Äpfel, Birnen und Gemüse, aber auch in Paprika Kohlgemüse oder Rüben enthalten ist.


gesunde vegane speisen

5.05.2015

Ernährung

Entzündungen sind eigentlich als natürliche Antwort des Organismus auf Stress zu verstehen.
Eine solche Stresssituation, mit der der Körper konfrontiert wird, lässt sich vereinfacht mit einer Erkältung vergleichen. Um die Erkältungsviren zu bekämpfen, reagiert der Körper mit Fieber. Zwar ist diese Form einer Entzündungsreaktion gegen die Krankheitserreger positiv zu bewerten, weil es in der Regel die Genesung zur Folge hat.


Leinöl

13.04.2015

Nahrungsergänzungsmittel

NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL

 

Die individuelle Mikronährstoffmischung
In der Mikronährstoffmedizin werden keine Standard- oder Monopräparate mehr abgegeben. Vielmehr werden Mikronährstoffdefizite exakt erfasst und auf Grund der gemessenen Laborergebnisse und weiteren Faktoren wie Alter, Körpergewicht, mögliche Medikamente usw. eine individuelle Rezeptur errechnet. Mit dem patentierten Baukastensystem wird dann eine komplexe und dem tatsächlichen Bedarf angepasste Mikronährstoffmischung mit bis zu 30 bis 40 Einzelsubstanzen hergestellt. Über- und Unterdosierungen werden damit vermieden und der Nutzen sowie die Wirksamkeit der Mikronährstoffe optimiert.